Sauerkrautgratin mit raclette-kartoffeln

Sauerkrautgratin mit Raclette-Kartoffeln

Rezept bewerben

5 von 1 Bewertung
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Das Brauchts
 

  • 1 TL Butter, zum Einfetten
  • 750 g Sauerkraut, gekoch
  • 700 g Kartoffeln, festkochend

Für den Guss:

  • 1 dl Gemüsebouillon
  • 3 dl Vollrahm
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • wenig Knoblauchpulver
  • etwas geriebene Muskatnuss
  • 1/2 TL italienische Kräuter, getrocknet

Fertigstellen:

  • 150 g Raclettekäse, gewürfelt
  • 10 g frische Salbeiblätter, in Streifen geschnitten

So wirds gemacht
 

  • Die Gratinform mit der Butter einfetten und das Sauerkraut hineingeben.
  • Die Kartoffeln schälen und im Abstand von 2-3 mm einschneiden, aber nicht ganz durchschneiden, damit sie noch zusammen halten. Auf das Sauerkraut-Beet legen.

Für den Guss

  • Bouillon, Rahm und getrocknete, italienische Kräuter in ein Litermass geben, wenig Knoblauchpulver und Muskatnuss dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Alles gut mit einem Schwingbesen verquirlen.
  • Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Guss nun über die Kartoffeln in die Form giessen und in der untersten Rille des Backofens bei 200 Grad 30 min backen.
  • Danach den Backofen auf 230 Grad erhitzen. Den gewürfelten Raclettekäse auf den Kartoffeln verteilen und Salbei über alles streuen.
  • Nochmals 10 min im Ofen überbacken. Danach sofort heiss in der Gratinform servieren!
  • Ein geniales, herbstliches Gericht, welches im Nu zubereitet ist. Dazu passen hervorragend eine Waadtländer Saucisson und eine grosse Schüssel bunter Salat.
Rezept drucken