Schupfnudeln mit Sauerkraut

Schupfnudeln mit Sauerkraut

Rezept bewerben

5 von 1 Bewertung
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Das Brauchts
 

  • 750 g Kartoffeln
  • 500 g Sauerkraut
  • 2 EL Rohrzucker
  • 100 ml Gemüsebouillon
  • 100 ml Apfelsaft
  • gemahlener Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 EL Sauerrahmbutter
  • 1 Ei(er)
  • 1 Eigelb(e)
  • 20 g Speisestärke
  • 80 g Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Schinken
  • 3 EL Sonnenblumenöl

So wirds gemacht
 

Schupfnudelteig zubereiten und Schupfnudeln formen

  • Kartoffeln mit der Schale 25 Min. gar kochen. Noch heiß schälen und durch eine Presse drücken. Ei, Eigelb, Salz und Gewürze zufügen und mit der Hand verkneten.
  • Speisestärke mit Mehl vermengen. Mischung dann unterarbeiten, bis der Teig nicht mehr klebt.
  • Aus dem Teig ca. 1 cm dicke Rollen formen und von ihnen ca. 3 cm große Stücke abschneiden. Aus jedem Teigstück zwischen den Handinnenflächen ca. 5 cm an den den Enden spitz zulaufende Schupfnudel formen.

Schupfnudeln garen

  • Die Schupfnudeln in leicht siedendem Salzwasser kochen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schöpflöffel herausnehmen und abtropfen lassen.

Sauerkraut zubereiten

  • Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Rinderschinken in feine Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, gehackte Zwiebeln und fein gewürfelten Speck darin anbraten.
  • Sauerkraut zufügen und ebenfalls anbraten. Mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen.
  • Brühe und Apfelsaft zufügen. Kraut unter ständigem Rühren einige Minuten braten, bis es leicht gebräunt ist.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Anbraten

  • Butter in einer Pfanne erhitzen und Schupfnudeln darin anbraten, bis sie Farbe angenommen haben. Mit Sauerkraut mischen und noch einmal kräftig abschmecken.
Rezept drucken